ConPolicy
Kontakt

Europäischer Verbrauchertag: EU startet Kampagne zur Verbraucheraufklärung

Zum diesjährigen Europäischen Verbrauchertag am 15. März hat die Europäische Union heute ihre Kampagne zu mehr Verbraucheraufklärung gestartet. Hierbei geht es vor allem darum:

  • Verbraucher über ihre EU-weiten Rechte beim (Online-)Kauf zu informieren.
  • Das allgemeine Verständnis für diese Rechte zu erhöhen.
  • Verbrauchern Anlaufstellen an die Hand zu geben, an die sie sich bei Problemen und Fragen wenden können. 

Hierzu äußerte sich die Vizepräsidentin der EU Kommission Viviane Reding: „Wenn Unternehmen der Motor der europäischen Union sind, sind Verbraucher die Fahrer. Nur wenn diese sich sicher, befähigt und fair behandelt fühlen, können sie den europäischen Binnenmarkt in den nächst höheren Gang schalten.  Und das ist genau das, was die europäische Wirtschat braucht, um sich von der Finanzkrise zu erholen.“

EU Verbraucherkommissar Neven Mimica sagte am Rande der European Consumer Day Conference in Thessaloniki: „Nur wenn wir Verbraucher über ihre Rechte aufklären und sie dazu ermutigen, davon Gebrauch zu machen, können wir sicherstellen, dass die Märkte für die Verbraucher arbeiten und nicht andersherum.“

In den nächsten Wochen wird Mimica verschiedene Länder besuchen, in denen noch Potential für eine stärkere Verbraucherorientierung besteht. „Diese Anstrengungen verlangen Einsatz von vielen Seiten: Regierungen, Verbraucherorganisationen, Unternehmen und Medien haben alle eine Verantwortung, dass Verbraucherrechte nicht nur leere Worte bleiben.“

 

Weitere Informationen: http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-14-191_en.htm?locale=en

Quelle: Europäische Kommission